Raus aus dem Toten Winkel - Aktion an der Theodor-Heuss-Schule

Immer wieder verunglücken Radfahrer und Fußgänger im Straßenverkehr, wenn LKWs rechts abbiegen. Besonders gefährdet sind Kinder, die unerfahrener im Straßenverkehr und durch ihre Körpergröße schlechter zu sehen sind. Unfälle dieser Art sind besonders gefährlich, weil die erfassten Personen von den Hinterrädern der LKWs überrollt werden. Jährlich sterben so 140 bis 160 Fußgänger und Radfahrer.

„Wir möchten als Teil der Verkehrserziehung an den Grundschulen dazu beitragen, dass sich die Kinder der Gefahr bewusst sind. Dazu fahren wir mit LKWs zu den Schulen und lassen sämtliche Schüler einmal erleben, wie eingeschränkt das Sichtfeld eines Berufskraftfahrers im LKW tatsächlich ist.“, erklärt Ingo Pinter von RT.

Wichtig ist dabei ein praktischer Teil, bei dem jedes Kind erleben kann, wie wenig der LKW-Fahrer tatsächlich sieht – und wie eine komplette Klasse im Toten Winkel verschwindet.

„Unser Ziel ist es, die Kinder für die Gefahr zu sensibilisieren und dadurch zu verhindern, dass weitere Unfälle passieren. Round Table führt sämtliche Aktivitäten auf einer ehrenamtlichen Basis durch. Unsere Motivation ist es, dort zu helfen, wo sonst niemand aktiv wird.“

Das Projekt ist ganz simpel. Schulkinder erleben einmal selbst die Perspektive des LKW-Fahrers. Dazu dürfen die Viertklässler der THS Grundschule hinter dem Lenkrad eines richtigen LKW Platz nehmen.

Dabei stellen die Schüler ganz schnell fest, dass man sehr, sehr wenig sieht. Die komplette Klasse verschwindet plötzlich. Dabei stehen die Klassenkameraden noch komplett keilförmig neben dem LKW. Wichtig ist es, dass wirklich jedes Kind die verschiedenen Toten Winkel eines LKW kennenlernt und aus der Fahrerperspektive erlebt, wie eingeschränkt das Sichtfeld »da oben« ist. Dies sorgte bei fast allen Schülern und Lehrern für großes Staunen. Doch wie muss man sich verhalten, um nicht in den „Toten Winkel“ zu kommen

  • immer Blickkontakt zum Fahrer suchen,

  • größeren seitlichen Abstand zu Fahrzeugen halten,

  • vorsichtshalber umdrehen, bevor man eine Straße überquert, um zu schauen, dass kein Rechtsabbieger von hinten kommt.

  • Leitsatz: „Wenn du den Fahrer nicht sehen kannst, kann er dich auch nicht sehen!“

Insgesamt gab es zwei Aktionstage und 4 Schulklassen wurden sensibilisiert. Ein großer Dank geht an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sinsheim, welche uns an beiden Tagen mit einem LKW unterstützt haben.